Liebe Blogleser und Freunde, ab sofort könnt ihr fast alle Artikel im Shop erwerben. Hierzu einfach auf den Link Button rechts klicken. Außerdem biete ich kleine Mitbringels und Geschenke an. Schaut doch einfach mal vorbei.

Genähtes, gefilztes, gestricktes alles was Frau so liebt.
Viel Spass beim stöbern

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 26. August 2012

2. Pflanzenfärberunde

So hier nun die zweite Runde der Pflanzenfärbung. Warum zweite Runde?
Ganz einfach, weil diese Färbungen viel Zeit gekostet haben. Ich versuche es nachfolgend zu erklären.

Goldrute
Goldrute muß getrocknet werden, dann über Nacht einweichen, und eine Stunde kochen.
Die Vorbeize der Wolle ist mit 15% Alaun bezogen auf die Menge der trockenen Wolle.
Die gekochte Goldrute im Färbebeutel einbinden, und die Wolle im Sud 1 Stunde kochen. Im Sud auskühlen lassen.
Holunder
Holunder muß die gleiche Menge betragen, wie man Wolle färben möchte. Die Vorbeize der Wolle ist etwas zeitaufwendig. 15% Alaun und 7% Weinsäure 1 Stunde lang mit der Wolle kochen. Diese Wolle wird nun feucht in eine Tüte eingewickelt und drei Tage lang so aufbewahrt.
So nun werden die Beeren ( ich habe teilweise Stiele noch dran gehabt ) ausgekocht. Ich habe zwischendurch auf immer mal wieder die Beeren mit dem Stampfer bearbeitet.
Dann in einen Färbebeutel einbinden, Wolle rein und mit 150 ml Apfelessig kochen und eine Nacht im Sud auskühlen lassen. 
Rote Beete
Ja ich muß sagen hier war ich enttäuscht. Zuerst war sie blutrot ( im Färbebad ) aber Rote Beete muß wegen der Ausblutung mind. 3 mal gekocht werden. Prozedur wie bei Holunder. Ich habe es dann wirklich auch so gemacht, wie es im Färbebuch steht. Ich möchte ja nicht das sich beim nächsten Regen ein roter Schwall über mich ergießt.

Da ich noch soviel Küppe über hatte, habe ich einfach einen hundert Gr.Strang in die übrig gebliebene Küppe der roten Beete getan und nach einer halben Stunde kochen einfach einen Rest Küppe des Holunders. Da war ich dann wieder versöhnt mit meiner roten Beete.

1 Kommentar:

  1. hallo Simone, das sind ja wunderschöne Farben geworden - besonders gefällt mir die Goldrutefärbung (und das als bekennender NICHTGELBFAN) und die Holunderfärbung. Nach welchem Buch richtest Du Dich da ?
    Liebe Grüße und weiterso ! Karin - Werde gleich mal gucken, ob ich Deinen Blog abonnieren kann

    AntwortenLöschen

Lieben Dank für die netten Worte

Simone